UK flag France flag Germany flag Spain flag Italy flag

NeuroPrion

NeuroPrion logo

Exzellenznetzwerk der Forschung über Prionkrankheiten gewidmet

September 2003 startete ein neues europäisches Exzellenznetzwerk, um Menschen und Tieren gegen Prionkrankheiten zu beschützen. Das NeuroPrion Projekt wurde von der Europäischen Kommission unter dem Themenbereich „Lebensmittelqualität und -sicherheit“ gewählt.
  
Projektnr: FOOD-CT-2004-506579
Gesamte Finanzierung: 14.4 M€ für 5 Jahre


 
Seit den ersten Fällen von „Verrückte-Kuh-Krankheit“ in den 80ern wurden Prionkrankheiten, deren wissenschaftlicher Name „Übertragbare Spongiforme Enzephalophatien“ (USE) ist, zu europa- und weltübergreifender Sorge für die Gesellschaft mit erheblichen Gesundheits- und Wirtschaftsfolgen (in Europa, in dem Zeitraum zwischen 1996 und 2004 wurde der wirtschaftliche Verlust über 90 Milliarden Euros geschätzt, wenn er in Kanada über 10 Milliarden Dollars in den Zeitraum zwischen 2003 und 2007 geschätzt wurde).
 
NeuroPrion beabsichtigt, die Arbeitsaufwände der wichtigsten europäischen Prionforschungsteams zu strukturieren und zu integrieren, um dauerhafte Synergien zu gründen. Demzufolge fasst NeuroPrion mehr als 120 Forschungsgruppen von 52 Forschungsinstituten in Europa. Das Netzwerk kombiniert die Fachkenntnisse von mehr als 90% der europäischen Hauptforschungsgruppen mit individuellen Forschungsaufwänden, welche sich strukturieren, um die bestehende Zersplitterung zu bewältigen.
 
Die Koordination der Forschung über Prionkrankheiten auf europäischer Ebene führte bereits zu wichtigen Verstandsfortschritten für diese Krankheiten, was europäischen und nationalen Entscheidungsträgern ermöglichte, während des letzten Dezenniums die Krisis besser zu verwalten.

Nach oben